Links überspringen

Steirische Eierspeise: Kinderleicht und superlecker

Quelle: soundlarge

Heute hat unser Minidisco-Moderator André Brunner-Fruhmann ein leichtes Kinderrezept für Dich zum Nachmachen: Steirische Eierspeise. André kommt nämlich auch der Steiermark und wie du vielleicht weißt ist die Steiermark ganz bekannt für Kürbiskernöl.

RADINO hat bei Andrés Vorschlag natürlich sofort gerufen: „Waaas? Mit Kürbiskernöl kann man ja gar nicht kochen. Das gehört doch in den Salat!“

Stimmt. Kürbiskernöl ist vor allem dafür bekannt, dass damit der Salat angemacht wird. Ja, das eigentlich richtig Wort ist anmachen und nicht abmachen, wenn wir vom Salat sprechen, aber das nur so nebenbei. Auf jeden Fall kann man mit Kürbiskernöl auch kochen. Aber keine Sorge, wenn Du kein Kürbiskernöl zu Hause hast, oder es nicht magst, dann lass es einfach weg. Andrés Rezept funktioniert auch super ohne.

Zutaten für die steirische Eierspeise:

  • 6 Eier aus Freilandhaltung
  • frische Petersilie
  • 5 mittelgroße Champignons
  • 1 roter Paprika
  • 3 Frühlingszwiebel mit Stängel
  • 1 kleine Packung Speckwürfel
  • ½ Packung Toastschinken
  • etwas geriebenen Pizzakäse
  • 2 bis 3 Esslöffel Öl
  • 2 bis 3 Esslöffel Kürbiskernöl
  • Brot (als Beilage)

Zubereitung:

  1. Schnapp Dir die Champignons und schneide sie einmal in der Mitte durch. Dann drehst Du die Schwammerln und schneidest sie in Streifen, so dass kleine Teile entstehen. Mach‘ Dir keine Sorgen, wenn Du sie noch nicht ganz fein schneiden kannst. Sie schmecken auch grob
  1. Okay, das war ja zum Einstieg schon mal gar nicht so schwer. Lass uns jetzt mit dem Toastschinken weiter machen. Zähl‘ mal ab wie viele Blatt Schinken in der Packung sind. Weißt Du wie viele davon genau die Hälfte sind? Wenn nicht, dann mach doch einfach mal zwei Stapel. Leg‘ abwechselnd ein Blatt auf den rechten Stapel und ein Blatt auf den linken. Und wenn Du fertig bist, dann zähle doch mal die Wurstblätter von jedem Stapel. Dann weißt Du, wie viel die Hälfte der ganzen Packung ist. Super! Nachdem wir das geschafft haben, müssen wir den Schinken in kleine Würfelchen schneiden. Versuche es, das ist gar nicht so schwer!
  1. Damit unsere Eierspeise bunt ist, hat André einen roten Paprika gewählt. Der muss nun geschnitten werden. André stellt den Paprika dazu immer auf ein Schneidbrett, sodass der Stängel nach oben steht. Nun schneidet er einfach an allen 4 Seiten nach unten, bis er vier Teile des Paprikas hat. Die Überreste mit den weißen Samen gibt er in den Biomüll. Jetzt müssen wir auch daraus kleine Würfelchen schneiden. Da Du mit dem Messer beim Paprika leicht abrutschen kannst, solltest Du Dir unbedingt von einem Erwachsenen helfen lassen.
  1. Jetzt kommt der schwierigste Teil. Die Frühlingszwiebel. Hast du eine Schibrille? Oder Taucherbrille? Lauf mal los und hole sie und setze sie auf. Das sieht dann in der Küche nicht nur lustig aus (mach‘ unbedingt ein Foto und schicke es an radino@meinkinderradio.at), sondern schützt auch vor brennenden Augen. Schneide zuerst mal „die Haare“ der Frühlingszwiebel ab und dann kleine Scheibchen aus den Zwiebeln. Ruhig die grünen Stängel mit schneiden. Du wirst merken wie lustig die grünen Stängel knacken beim Schneiden. Lustig, oder?
  1. Jetzt brauchen wir eine große Pfanne und einen Esslöffel, das ist der große. Jetzt kannst du vorsichtig dein weißes Öl über der Pfanne in den Löffel tropfen. Wenn der Löffel voll ist, dann leerst du ihn in die Pfanne. Das machst du zwei bis drei Mal.
  1. Wir schalten jetzt die Herdplatte ein. Weißt du was ganz wichtig dabei ist? Richtig. Wir machen das niemals ohne einen Erwachsenen. Wenn die Pfanne heiß ist, dann kannst Du jetzt alle Zutaten hinein geben: Frühlingszwiebel, Speckwürfel, Schinken, Champignons und Paprika. Kräftig umrühren. Aber pass bitte gut auf, dass Du nicht alles aus der Pfanne wirfst.
  1. In der Zwischenzeit holen wir eine Schüssel und schlagen die Eier an der Kante auf und öffnen so die Eier, damit wir sie in die Schüssel leeren können. Lass Dir das mal zuerst zeigen, das ist nämlich gar nicht so einfach. Na, kannst Du das so nachmachen, dass keine Eierschale in der Schüssel landet? Falls das für Dich zu schwer ist, dann gibt es einen Trick. Schlage das Ei doch mit einem Streichmesser auf – das ist leichter. Alle Eier werden jetzt mit einer Gabel oder einem Schneebesen verquirlt. So lange bis Du keinen Dotter mehr erkennst.
  1. Jetzt kippst Du die verquirlten Eier in die Pfanne dazu und gibst ein wenig geriebenen Käse dazu. Umrühren nicht vergessen, damit Dir Deine Eierspeise nicht anbrennt.
  1. In der Zwischenzeit wollen wir die Petersilie schneiden. Wie fein kannst Du sie denn schneiden?
  1. Nun kannst Du Dir drei Teller schnappen und ein wenig Kürbiskernöl darauf tropfen. Mit einem Löffel oder einem Kochpinsel kannst du es so auf dem Teller verteilen, dass ein tolles Muster entsteht. Zeig Deiner Familie, dass Du eine tolle Künstlerin oder ein toller Künstler bist!
  1. Wenn Deine Eierspeise in der Pfanne nun nicht mehr flüssig ist, sondern fest geworden ist, dann schnapp Dir einen Schöpfer und fülle ihn mit Eierspeise. Drücke die Eierspeise mit einem Löffel fest in den Schöpfer. Und den Schöpfer voller Eierspeise kippst Du nun auf den Teller.
  1. Streue über Deine Kugel Eierspeise noch die geschnittene Petersilie. André nennt diese Art der Verzierung „Glücklichmacher“. Weil die Petersilie das Essen einfach verschönert und nebenbei auch noch echt gesund ist. Und wer gesund ist und dann noch schönes Essen serviert bekommt, der muss doch glücklich sein, oder?
  1. Nun kannst Du Deine steirische Eierspeise mit etwas Brot servieren. Mmmmmh, lecker!

Gratulation zu Deiner ersten eigenen steirischen Eierspeise.

Steirische Eierspeise
Die steirische Eierspeise von Minidisco-Moderator André Brunner-Fruhmann sieht doch dinolecker aus, oder?

André Brunner-Fruhmann wünscht dir viel Spaß beim Nachkochen!

Du kennst auch ein dinotastisches Kinderrezept?

Schicke Dein eigenes Rezept!
Hier findest Du mehr Rezepte!