Links überspringen

RADINOs Gemüse-Jambalaya: Ein einfaches, gesundes Rezept!

Quelle: Pixabay

RADINO hat immer ganz, ganz großen Hunger. Das liegt daran, dass er noch viel wachsen muss. Genau wie Du! Ziemlich toll, dass RADINO auch viele kleine Helferinnen und Helfer hat, die ihm ihre Lieblingsrezepte verraten.

Anna (6) aus VILLACH in Kärnten hat uns heute eine dinogute Kindermahlzeit geschickt: ihre Gemüse-Jambalaya. Mit dieser Anleitung kannst Du ein einfaches, gesundes Rezept schnell nachmachen. Aber jetzt ist genug geredet: Los geht’s!

Zutaten für ein gesundes Rezept:

  • 40 Gramm Reis
  • 10 Gramm Olivenöl
  • eine halbe Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 80 Gramm rote Zwiebeln, geachtelt
  • ca. 120 Gramm Melanzani
  • ca. 80 Gramm grünen Paprika, gewürfelt
  • 20 Gramm Babymais, längs halbiert
  • 20 Gramm Erbsen
  • 40 Gramm Broccoliröschen
  • ca. 50 Milliliter Gemüsebrühe
  • 100 Gramm Paradeiser, gewürfelt
  • ca. ein halber Esslöffel Paradeisermark
  • etwas zerstoßene Chili
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung für 2 Portionen

  1. Als Erstes musst Du den Reis in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser kochen, abschließend abseihen.
  2. Dann das Olivenöl in der Pfanne erhitzen. In der Pfanne musst Du Knoblauch und Zwiebeln anbraten.
  3. Als nächstes kommen Melanzani, Paprika, Mais, Erbsen und Broccoli in die Pfanne dazu. Das ganze Gemüse lässt Du für etwa drei Minuten dünsten.
  4. Wenn das soweit gut aussieht, als nächstes Brühe, Paradeiser, Paradeisermark und Chili einrühren.
  5. Dann das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und bei schwacher Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen, bis es gar ist.
  6. Als letztes musst Du den Reis mit der Gemüsemischung vermengen und drei Minuten ziehen lassen.
  7. Die fertige Jambalaya kannst Du in eine vorgewärmte Schüssel füllen und sofort servieren.

RADINO wünscht dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Mmmh, das klingt lecker! Hast Du jetzt auch einen dinogroßen Hunger bekommen? Dann kann es ja losgehen! Aber einen wichtigen Tipp hat RADINO noch für Dich. Egal wie groß der Hunger ist, er kocht nie ein Kinderrezept alleine. Er wartet immer auf seine Mama – nicht, dass er sich in die Dinofinger schneidet. Also fragst Du am besten auch einen Erwachsenen, der Dir gerne in der Küche hilft. Jetzt kann es wirklich losgehen – Mahlzeit und dinotastischen Appetit!

Du kennst auch ein dinotastisches Kinderrezept?

Dann kannst Du es hier einschicken!