Links überspringen

Für Eltern: Über Tabus sprechen, LeLi schafft Bewusstsein

Quelle: Pixabay

Über Tabus muss man sprechen, vorallem mit Kindern. Immer mehr Menschen leiden an einer Essstörung. Den Ursprung findet die Erkrankung oft schon in der Kindheit und Jugend. Weil die Gedanken rund um Kalorien und Mahlzeiten nicht zur Qual werden sollten, bietet das LeLi Tageszentrum alltagstaugliche Angebote und Unterstützung.

Das LeLi Tageszentrum

LeLi steht für Lebens.Liebe. Deswegen ist das LeLi-Team da, um Frauen und Männer mit Essstörungen beim Weg aus der Krankheit zu unterstützen. Menschen und ihr Leben stehen im Mittelpunkt. LeLi bietet Raum für Fragen, Therapiemöglichkeiten, die in den Alltag passen und fungiert auch als Anlaufstelle für Angehörige. Denn gerade Angehörige und Freunde, also das persönliche Umfeld, sind im Heilungsprozess sehr wichtig.

Ab wann sollte man sich bei LeLi melden?

Das LeLi-Tageszentrum bietet individuell angepasste und flexibel gestaltete Angebote für alle Menschen ab 18 Jahren, die mit Essstörungen leiden, über ihre Essprobleme sprechen möchten oder sich vielleicht auch unsicher sind, ob sie an einer Esstörung leiden. Außerdem ist das Team natürlich auch für alle da, die in ihrem Umfeld helfen möchten oder nicht wissen, wie sie mit der Krankheit ihrer Angehörigen, Freunde und Bekannten umgehen sollen. Mehr Infos findet ihr beim LeLi-Team selbst.

Die SozialMarie für soziale Innovation

Die SozialMarie wird jedes Jahr an 15 verschiedene Projekte vergeben, die großartige, soziale Innovation zeigen. Auch für die therapeutischen Angebote und Lösungen des LeLi Tageszentrums kann abgestimmt werden. Hier kommt ihr direkt zu allen Infos zur Nominierung für die SozialMarie.

Hier kommst Du direkt zur Webseite von LeLi