Links überspringen

Raus an die frische Luft: Wie wär’s mit Eislaufen?

Quelle: Pixabay

Frische Luft tut gut – also ab nach draußen! Momentan ist das Wetter ja perfekt zum Eislaufen, findest Du etwas nicht? RADINO und seine Freunde haben noch einige, kleine Tipps für Dich gesammelt, damit Du für den Spaß beim Eislaufen vorbereitet bist. Na, bist Du schon gespannt? Dann lass uns doch gleich mal starten!

Aufwärmen – so kannst Du Verletzungen vorbeugen!

Bevor es überhaupt losgeht, wärmst Du Dich am besten mit Kniebeugen und Armkreisen auf. So bist Du viiieeel, viiieeel lockerer und das Hinfallen tut auch gleich weniger weh. Apropros hinfallen, Du solltest unbedingt Handschuhe und einen Helm tragen. Das schützt nicht nur, sondern sieht auch wirklich cool aus. Am besten Du besorgst Dir gleich mal einen Helm in deiner Lieblingsfarbe!

Ziemlich rutschig manchmal beim Eislaufen – da helfen diese Tipps:

Beim Hinfallen machst Du am besten eine Faust und lässt Dich seitlich aufs Eis fallen. So passiert Dir am wenigsten und Du kannst gleich mit Deiner Faust ein bisschen mitbremsen. Probier das mal! Hilft wirklich.

Aaaachtung – nicht zu schnell!

Klar, schnell übers Eis zu blitzen macht unheimlich Spaß! Pass aber auf, denn Du solltest schon noch jederzeit bremsen können! Halt am besten immer genug Abstand zu anderen Läufern. So gehst du auf Nummer sicher, um mit niemandem zusammenzustoßen.

Tipps, die nicht nur beim Eislaufen zählen: Auch während der Pause

Vom herumsausen auf dem Eis kann man nicht genug bekommen! Du solltest aber nicht vergessen ab und zu mal eine kleine Pause einzulegen! So kommst Du nicht außer Puste und bleibst den ganzen Tag fit fürs Eislaufen.

RADINO wünscht Dir viel Spaß beim Herumtoben!

So – das war’s jetzt erstmal mit den Tipps fürs Eislaufen. Wenn Du magst, kannst Du uns gerne ein Bild schicken, wie Du auf dem Eis herumsaust. Und jetzt? Raus an die frische Luft!

Noch mehr dinotastische Tipps!