Links überspringen

Für heiße Sommertage: Wassereis ganz einfach selber machen

Quelle: Pixabay

Endlich Sommer! Bei ganz heißen Temperaturen ist so ein Wassereis die perfekte Erfrischung. Wir haben heute einen Tipp für Dich wie Du aus Deinem Lieblingsobst eine dinotastisch leckere Erfrischung für den Sommer ganz einfach zu Hause zaubern kannst. Das geht ganz günstig und auch ohne Eismaschine. Natürlich kommt dieses Rezept wieder von einer von RADINOs Freundinnen. Also, Du willst wissen, wie man Wassereis ganz einfach selber machen kann?

JANE (10) aus TAMSWEG in Salzburg hat uns dieses dinotolle Rezept für Wassereis zugeschickt. Damit bekommst Du diese Erfrischung total schnell hin. Aber jetzt ist genug geredet: Los geht’s!

Zutaten für ein erfrischendes Wassereis

  • 750 Gramm Wassermelonenfruchtfleisch
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • Eisförmchen oder kleine Joghurtbecher
  • Holzstäbchen

So schnell kannst Du Wassereis selber machen:

  1. Zu Beginn gibst Du das Fruchtfleich der Melone gemeinsam mit dem Zitronensaft und dem Agavendicksaft in einen Mixer und pürierst das Ganze so lange, bis es ganz glatt ist. Falls Du nur einen Pürierstab zu Hause hast, kannst Du die Masse auch in einer großen Schüssel mit dem Pürierstab fein pürieren. Am besten fragst Du Deine Eltern, ob sie Dir dabei helfen können, damit auch nichts schief geht.
  2. Die pürierte Masse teilst Du dann auf Deine Eisförmchen auf. Danach kommt Deine Melonenmasse in den Eisförmchen für ungefähr eine Stunde ins Gefrierfach bis sie leicht gefroren ist.
  3. Dann steckt Du Deine Holzstäbchen so in die Förmchen, dass sie halb herausschauen und Du das Eis später ganz leicht halten kannst.
  4. Danach lässt Du Deine Eisförmchen noch einige Stunden gefrieren. Wenn sie ganz hart gefroren sind, kannst Du Dein Eis aus den Förmchen nehmen und genießen.

RADINO wünscht Dir viel Spaß beim Nachmachen!

 

Mmmh, das klingt lecker!  Hast Du jetzt auch dinotastisch große Lust auf eine Erfrischung? Dann kann es ja losgehen! Aber einen wichtigen Tipp hat RADINO noch für Dich. Egal wie groß der Hunger ist, er kocht nie ein Kinderrezept alleine. Er wartet immer auf seine Mama – nicht, dass er sich die Dinofinger verbrennt. Also fragst Du am besten auch einen Erwachsenen, der Dir gerne in der Küche hilft. Jetzt kann es wirklich losgehen – Mahlzeit und dinotastischen Appetit!

Du kennst auch ein dinotastisches Kinderrezept?

Schicke Dein eigenes Rezept!
Hier findest Du mehr Rezepte!