Buchtipp: Was mir mein Bauch erzählt

Hier haben wir wieder einen tollen Buchtipp für Dich!

Man nehme drei Kugeln Eis, ein paar Gummibärli und dazu ein wenig später auch noch Chips. Was ergibt das? Ein richtiges Schlemmermenü und höchstwahrscheinlich Bauchweh. Ja, wenn man zu viel isst, oder zu viel vom falschen und das dann auch noch zu schnell runterschlingt, dann kann man davon schon ordentlich Bauchweh bekommen. Aber das ist nur ein Grund warum es im Bauch manchmal zwickt und zwackt.

Auch wenn wir mit jemandem gestritten haben oder uns nicht wohl fühlen, kann das uns so richtig im Magen liegen. Und dann gibt es ja auch noch verschiedene Krankheiten, die Bauchschmerzen auslösen können. Die Gründe können eben ganz unterschiedlich sein.

Im neuen Sachbilderbuch „Was mir mein Bauch erzählt" begleiten wir Toni, seine Familie und seine Freunde im Alltag. Dabei erfahren wir durch Tonis Erlebnisse wie unser Bauch so funktioniert. Hast Du zum Beispiel gewusst, dass unser Dünndarm eigentlich bis zu 5 Meter lang ist. Wäre er nicht so eng zusammengelegt, wären wir etwa so hoch wie eine Giraffe. Du kennst bestimmt auch das Sprichwort „Hör auf dein Bauchgefühl". Das kommt nicht von irgendwo.

Das dinotastische Buch „Was mir mein Bauch erzählt" ist gerade im Tyrolia Verlag erschienen und Du findest es in deiner Buchhandlung ums Eck oder im Internet auf www.tyrolia.at.