Eiskalte Wassermelone

Süßer Snack für heiße Tage.

Jede Jahreszeit hat so ihr eigenes Obst. Wenn es kalt ist, rund um Nikolaus, trumpfen die Mandarinen so richtig auf. Im Herbst sind es die Weintrauben, und im Sommer genießt die Wassermelone große Beliebtheit.

Aber eine Wassermelone zu essen, ohne sich anzupatzen ist schon eine Kunst. Hier kommt jetzt ein kleiner Tipp von mir, mit dem es vielleicht auch ohne Anpatzen geht. Und zwar die eiskalte Wassermelone am Stiel. Dazu muss man die Wassermelone in kleine Dreiecke schneiden. Die Schale bleibt aber dran.

In jedes Stück steckt man dann in die Unterseite, also dort wo die Schale ist, ein Holzstäbchen. Wie eben bei einem Eis am Stiel. Wenn die Schale zu hart ist, dann muss man sie mit einem Messer vorschneiden. Dann ab damit ins Gefrierfach und warten bis sie ganz durchgefroren sind.

Dann sind sie fertig und können verspeist werden. Wenn man möchte kann man sie noch in Joghurt oder Schokolade tunken. Das erhöht dann aber natürlich wieder die Gefahr, dass man sich anpatzt.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn man Dinge kühler macht, oder einfriert, dann werden sie weniger süß. Deshalb sollte man die Eiskalte Wassermelone am Stiel nur reife, süße Wassermelonen verwenden.